Informationen zur Berechnung des Quooker-Energiespar-Check

Der Energiespar-Check zeigt den Energie- und Wasserverbrauch eines Systems für warmes und kochendes Wasser in der Küche und die entsprechenden Kosten. Aus den Ergebnissen des Energiespar-Check sind jedoch keine Rechte ableitbar.

Die Berechnung des Energiespar-Check basiert auf folgenden Angaben:

  • Bei vorhandenen Warmwasserspeichern basierten wir den Test auf Geräten mit dem Energielabel C, die im Jahr 2018 oder später hergestellt wurden. Ältere Geräte haben einen wesentlich ungünstigeren Energieverbrauch, und der Vorteil eines Quooker-Produkts ist noch größer als in dieser Berechnung angegeben. Die bis 2017 hergestellten Warmwasserbereiter besitzen keine offizielle Zertifizierung und sind als Warmwasserbereiter mit G-Kennzeichnung einzustufen. Wenn die Schaumteile der Anschlussstellen und Wasserleitungen des Warmwasserbereiters ebenfalls die meisten gängigen Normen erfüllen, sollte der Wärmeverlust (Stand-by-Verlust) mit 3 multipliziert werden.
  • Wenn die Entfernung zur Warmwasserquelle sechs Meter oder mehr beträgt, empfehlen wir einen COMBI oder COMBI+. Diese Reservoirs liefern nicht nur kochendes Wasser, sondern auch warmes Wasser. Die Energiebilanzen des Quooker COMBI und des Quooker COMBI+ unterscheiden sich aufgrund des Energiebedarfs zum Befüllen der Warmwasserleitung. Der COMBI nutzt nur eine Kaltwasserleitung, und bei ihm tritt in der Warmwasserleitung kein Energieverlust auf.
  • Wenn Sie einen Küchenboiler haben, empfehlen wir Ihnen, diesen durch einen COMBI auszutauschen, denn das ist die sparsamste Lösung. Eine andere Möglichkeit wäre, den Küchenboiler zu behalten und einen PRO3 zu installieren.
  • Die Verwendung von Warmwasser in der Küche (zum Geschirrspülen, Händewaschen usw.) basiert auf zwei Quellen: Angaben der flämischen Umweltagentur (Vlaamse Milieu Maatschappij) und Water-Link. Diese beiden Quellen geben den Wasserverbrauch in Küchen mit 9 bzw. 11 Litern pro Tag an. Water-Link ist spezifischer und reserviert 3 Liter dieser 9-11 Liter für die Zubereitung von Speisen und Getränken. (https://water-link.be, https://www.vmm.be/). Eine nähere Betrachtung der belgischen und niederländischen Berechnungsrichtlinien für die Gesamtenergieeffizienz von Wohnhäusern lässt jedoch den Schluss zu, dass der geschätzte Warmwasserverbrauch in Küchen für die Reinigung in Belgien niedriger ist als in den Niederlanden. Dies steht möglicherweise im Gegensatz zu den Informationen der belgischen Trinkwasserversorger, die zeigen, dass die verwendeten Mengen ähnlich sind. Aufgrund des großen Preisunterschieds zwischen dem Grund- und Komforttarif belgischer Wasserversorger entschieden wir uns für die Übernahme der belgischen Berechnungsrichtlinien zur Gesamtenergieeffizienz von Wohnhäusern, die die Preisgestaltung bei Leitungswasser wahrscheinlich vorherbestimmen. Die niederländische Richtlinie weist auch darauf hin, dass dieser Warmwasserverbrauch aus mehreren kleineren Mengen besteht (in der Regel jeweils ein Liter). Darauf basiert das Warmwasserverbrauchsmuster.
  • Die Nutzung von kochendem Wasser und Warmwasser für den Verbrauch (z. B. die Zubereitung von Tee) in den Niederlanden basiert auf einer Studie von Van Holsteijn en Kemna (2010). Für Belgien verwendeten wir Daten, die von Water-Link zur Verfügung gestellt wurden.
  • Für die Berechnung der Energieeffizienz der verschiedenen Typen von Warmwassergeräten und Kochfeldern nutzten wir technische Daten in Produktblättern und Prüfzertifikaten. Die Durchschnittswerte in diesen Unterlagen scheinen im Allgemeinen mit den Pauschalwerten der niederländischen Berechnungsmethode übereinzustimmen.
  • Der Nettotarif ist in den berechneten Energie- und Leitungswasserkosten nicht enthalten.
  • Zur Berechnung des durch die Rohrlänge verursachten Energieverlusts nahmen wir einen Rohrdurchmesser von 15 mm an. Da das Leitungswasser nicht immer abgekühlt ist, wenn neues Warmwasser aus dem Hahn läuft, werden nur 50 % des potenziellen Energie- und Wasserverlustes in die Berechnung des Energie- und Wasserverlustes durch die Leitung einbezogen.
  • Bei Warmwasser gehen wir von 40 ⁰C Mindesttemperatur aus.
  • Verschwendetes Wasser definiert sich als die Leitungswassermenge, die für die Zubereitung von warmem und kochendem Wasser aus dem Hahn läuft, aber nicht genutzt wird.
  • Für kochendes Wasser gehen wir bei einem Quooker von einer Überfüllungsrate von 1,16 aus. Bei anderen Zubereitungen mit kochendem Leitungswasser beträgt dieser Faktor 1,63 (Quelle: Van Holsteijn en Kemna, 2010). Dieser Überfüllungsfaktor ist die erwärmte Wassermenge im Vergleich zur tatsächlich verbrauchten Wassermenge. Der Überfüllungsfaktor setzt sich aus einer bestimmten Menge Wasser zusammen, die verdunstet, und einer bestimmten Menge Wasser, die zwar erwärmt, aber nicht genutzt wird.
  • Bei einem Kochfeld und einem Quooker gehen wir davon aus, dass 60 % des kochenden Wassers für die Zubereitung von Getränken und 40 % für das Kochen verwendet werden (Quelle: Van Holsteijn en Kemna, 2010). Wenn ein Haushalt über keinen Quooker verfügt, gehen wir davon aus, dass Warmwasser für warme Getränke mit einem Wasserkocher erwärmt wird.

Strom- und Gastarife basieren auf den durchschnittlichen Energiepreisen am 5. Dezember 2023 laut Veröffentlichung von Callmepower (https://callmepower.be/nl/energie/gids/tarief/prijs-gas#gasprijs-vandaag-per-kwh).
Der Heizkostenpreis basiert auf dem Höchstsatz von 2023 in Bezug auf den Gaspreis gemäß dem Grundsatz „Niet Meer dan Anders“ (Nicht mehr als sonst), eine Maßnahme zum Schutz von Verbrauchern vor übermäßigen Preiserhöhungen).

Der Wassertarif basiert auf der Wassereinsparung innerhalb des Grundtarifs. (https://www.vmm.be/data/gemiddelde-waterprijs/gemiddelde-waterprijs).

Contact

Haben Sie weitere Fragen zum Energiespar-Check? Bitte kontaktieren Sie uns.

CUBE

Haftungsausschluss:

Der Durchschnitt basiert auf den aktuellen Preisen von Marken und White Labels.
Kosten für den CUBE sind inklusive: Leitungswasser, CO2-Zylinder, Filter pro Jahr.
Bei dieser Berechnung werden die Kosten für die Kühlung des Leitungswassers nicht berücksichtigt.
CUBE Stand-by 5 W und Kühlschrank 310 W pro Tag.
* Bitte beachten Sie, dass Glasflaschen eine noch größere Umweltbelastung darstellen.